Dr. Stefan Naas aus Steinbach: Spitzenkandidat der FDP für die Landtagswahl im Herbst 2023

Der Landesvorstand der FDP Hessen hat den Mitunterzeichner der Kleinen Anfrage im Hessischen Landtag zu den Greensill-Geldanlagen der Stadt Eschborn, Herrn Dr. Stefan Naas, zum Spitzenkandidaten der Partei für die Landtagswahl im Herbst 2023 vorgeschlagen. „Er ist bestens dafür qualifiziert, die Freien Demokaten im hessischen Landtagswahlkampf anzuführen und zu repräsentieren“, erklärte Bettina Stark-Watzinger, Landesvorsitzende FDP und Bundesministerin für Bildung und Forschung.

Der 48-jährige gelernte Bankkaufmann und promovierte Jurist stammt aus der Eschborner Nachbarstadt Steinbach und ist dort tief verwurzelt. Nach Tätigkeiten im Finanzamt sowie im Wirtschafts- und Finanzministerium war Naas neun Jahre lang Bürgermeister in Steinbach und hat dort bei Kommunalwahlen für überwältigende Ergebnisse der FDP gesorgt.

Dr. Naas sitzt seit 2018 für die Freien Demokraten im Hessischen Landtag und will insbesondere die Themen Wirtschaft und Infrastruktur voranbringen. „Dafür braucht es einen klaren marktwirtschaftlichen Kompass anstatt ökosozialistischer Ideologien“, so Naas.


Dr. Stefan Naas, Quelle: https://fdp-hessen.de/pressefotos-dr-stefan-naas/

Die Eschborner Freien Demokraten werden Herrn Dr. Naas als FDP-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl im Herbst 2023 unterstützen und wünschen ihm für den kommenden Wahlkampf viel Erfolg. Das Zeug für einen Ministerposten in der künftigen Landesregierung hat er jedenfalls.

Eschborn, 25. Oktober 2022


Neueste Nachrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.