Keine klare Ablehnung durch die politischen Kräfte links der Mitte im Eschborner Stadtparlament

„Nur die FDP, die CDU und Die Bürgerlichen waren am vergangenen Donnerstag in einer gemeinsamen Beschlussvorlage bereit, die Interessen der Stadt Eschborn hinreichend zu vertreten und die Bebauungspläne der Stadt Frankfurt, westlich der A5, abzulehnen“, bedauert Christoph Ackermann, Ortsvorsitzender der FDP Eschborn. Wir hätten uns mehr Deutlichkeit und Solidarität mit unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie den Nachbarkommunen Steinbach und Oberursel gewünscht. Für den von Bürgermeister Mathias Geiger initiierten Antrag, fand sich rechnerische jedoch keine Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung.

Die Freien Demokraten Eschborn können, nicht zuletzt aufgrund der täglich eingehenden unterstützenden Unterschriften, keine andere Haltung einnehmen, als das Bauvorhaben westlich der A5 rigoros abzulehnen. Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich bei den Kolleginnen und Kollegen der CDU sowie dem Abgeordneten Jerger, die sich mit uns gemeinsam auf keine weiche Formulierung einlassen wollten und gleichermaßen der Meinung sind, dass die Ablehnung des Bauvorhabens für das Wohl unserer Stadt unerlässlich ist und zudem von der breiten Mehrheit der Eschborner Bevölkerung auch eingefordert wird.

„An dieser Stelle mag das Abstimmungsergebnis im Parlament einen anderen Eindruck vermitteln, aber wir sind davon überzeugt, dass unsere klare Gangart die richtige war und unsere Wählerinnen und Wähler dies auch von uns erwarten“, teilt der Fraktionsvorsitzende Fritz W. Krüger mit.

Obwohl unser Antrag im Ergebnis nicht die gewünschte Mehrheit fand, war die Stadtverordneten­versammlung der Beweis dafür, dass es doch wesentliche Unterschiede zwischen den Parteien gibt. Entgegen dem Eindruck, „Ist ja alles gleich“, kommt genau in diesen Stunden die innere Ausrichtung der handelnden Personen klar zum Vorschein und die Bürgerinnen und Bürger können erkennen, welche Ideologien und Weltanschauungen die Entscheider lenken und leiten.

Sofern Sie die Eschborner Freien Demokraten in dem Anliegen „Kein neuer Stadtteil westlich der A5!“ unterstützen wollen, beteiligen Sie sich gerne an unserer Unterschriftenaktion. Das Dokument dazu finden Sie auf unserer Internetseite www.fdp-eschborn.de. Dieses kann per Post oder als Scan (info@fdp-eschborn.de) an uns zurückgesendet werden.

Die FDP Eschborn wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, geruhsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Eschborn, 19.12.17


Neueste Nachrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.