Ortskerne in Eschborn und Niederhöchstadt stärken

Die Fraktion der Freien Demokraten wird zur nächsten Stadtverordnetenversammlung am 15. Juli 2021 weitere eigene Anträge einbringen. Einer der Anträge befasst sich mit der Innenstadt bzw. den Ortskernen von Eschborn und Niederhöchstadt.

„Wir wollen den Magistrat beauftragen, die Teilnahme am Förderprogramm ‚Zukunft Innenstadt‘ sowie darüber hinaus die optionale Bewerbung um den Kommunalpreis zu prüfen,“ teilt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ralf Engler mit.

Das Land Hessen stellt bis zum Jahr 2023 bis zu 40 Mio. Euro für die Stärkung der hessischen Innenstädte zur Verfügung. Ein erstes Interessenbekundungsverfahren über Mittel in Höhe von 12,5 Mio. Euro erfolgte bereits im Mai 2021. Die Bewerbungsfrist endete zwar am 30.06.2021, jedoch erfolgt voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 ein weiterer Förderaufruf. An diesem Förderaufruf soll sich die Stadt Eschborn beteiligen und etwaige Fördermittel gezielt zur Stärkung der Innenstadt einsetzen.

Kommunen können ein auf ihre Innenstadt abgestimmtes Maßnahmenpaket oder spezifische Projekte umsetzen und dafür Fördermittel beantragen. Das Land Hessen übernimmt mindestens 80% und maximal 90 % der Kosten. Pro Kommune können bis zu 250.000 Euro bereitgestellt werden.

Das Land Hessen unterstützt u.a. Planungen, Strategieentwicklungen und Öffentlichkeitsarbeit, Machbarkeitsstudien, fachliche Beratungsleistungen, Umgestaltung und Möblierung des öffentlichen Raums, Vorhaben der Digitalisierung, Ausstattungen im Innen- und Außenraum für Handel, Gastronomie und Dienstleistungen etc.

Denkbar wäre z.B. die Beantragung von Fördermitteln für die Sanierung der Alten Mühle oder die Sanierung der Hofreite im Stadtteil Niederhöchstadt. „Darüber hinaus haben neben der FDP auch weitere Parteien im Wahlkampf angekündigt, ein passgenaues Einzelhandelskonzept für Eschborn erstellen zu wollen – dies wäre nun eine günstige Gelegenheit, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen und zugleich Fördermittel zu generieren“, teilt der Stadtverordnete und Bürgermeister a.D. Mathias Geiger mit.

In diesem Kontext ist auch eine Bewerbung um den Kommunalpreis möglich, der besonders kreative und innovative kommunale Lösungsansätze auszeichnet. Die besten Ideen zur Förderung von Innenstädten erhalten Preise zwischen 500.000 und 1.000.000 Euro.

Eschborn, 05.07.2021


Neueste Nachrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.